Schweden

Einsamkeit am Avvakko nördlich des Polarkreises
Ideal für Naturfotografen

150 km nördlich des Polarkreises, zwischen Gällivare und Kiruna, liegt versteckt am Fuße des Avvakko eine kleine Lodge. Die letzten 3 km werden im Winter mit Schlittenhunden und im Sommer mit dem Quad zurückgelegt. Im Winter kann man mit den über 60 Schlittenhunden, die bei der Lodge leben, ausgiebige Fahrten unternehmen und im Sommer die Einsamkeit Schwedisch-Lapplands kennen lernen. Es gibt keine ausgebauten Wanderwege, nur schmale Trampelpfade führen entlang der Seen durch Wälder und über baumlose Höhenrücken in der Nähe des Camps. Bei geführten Ausflügen kann man die Naturreservate Kaitun und Sjaunja sowie den Abisko Nationalpark kennen lernen und im Frühjahr die Birkhuhnbalz beobachten.
Bei einer Wanderung zum Avvakko, dem 755 Meter hohen Hausberg, gibt es viel zu entdecken (z.B. Moorschneehuhn und Goldregenpfeifer). Ein Highlight ist zweifellos der Mornellregenpfeifer, der auf dem Bergrücken brütet und dieses Ziel besonders für Fotografen lohnenswert macht. Auf den Seen werden meist Sterntaucher, Zwerg- und Mittelsäger sowie an den Ufern Grünschenkel und Bruchwasserläufer angetroffen, die man mit etwas Geduld sehr nah beobachten kann.
Die endlosen Birken-, Fichten- und Kiefernwälder, die die Lodge umgeben, sind die Heimat von Auerhuhn, Birkhuhn, Raufußbussard, Unglückshäher, Seidenschwanz, Lapplandmeise, Schwarzspecht, Grauschnäpper, Bergfink, Kiefern- und Fichtenkreuzschnabel. Sogar der Bindenkreuzschnabel und die Waldammer wurden schon im Gebiet nachgewiesen. In den Moorgebieten brüten nicht selten Wiesenpieper und Braunkehlchen.
Wer möchte, kann auch angeln oder mit dem Boot auf die nahe gelegenen Kivijärvi- und Salmijärvi-Seen fahren und beobachten (Sterntaucher, Mittelsäger, Schafstelze, Bruchwasserläufer, Bekassine, Rohrammer, Schell-, Pfeif-, Reiher- und Stockente, mit etwas Glück auch Prachttaucher und Eisente).

Reisebeschreibung

 

 

Kranich (Grus grus)

Hornborgasee
Kranichtanz und Eulen

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Eines der Highlights Schwedens ist der spektakuläre Kranichtanz, der nirgends auf der Welt besser zu beobachten ist als am Hornborgasee. Dieser eutrophe Flachsee ist auch ein wichtiges Brutgebiet für viele Wasservögel und hat große Bedeutung für den Vogelzug. Im Frühjahr treffen hier regelmäßig viele Tausend Kraniche ein, die im flachen See einen idealen Platz zum Übernachten finden. Der zweite Teil der Tour führt uns in die Taiga bei Forsmark. Hier sind Habichts,- Sperlings- und Rauhfußkauz keine Seltenheit.

Reisebeschreibung

 

 

Fischadler (Pandion haliaetus)

Vogelzug in Schweden
Spektakulärer Vogelzug in Süd-Schweden

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Eine der Hauptzugrouten von Vögeln aus Sibirien, dem Baltikum und Nord-Skandinavien konzentriert sich bei Falsterbo, einer Landzunge im Süden Schwedens. Hier sind 10.000 Singvögel in der Stunde keine Seltenheit. Bis zu 14 Greifvogelarten, darunter regelmäßig Steppenweihe, Schrei- und Schelladler, werden jedes Jahr registriert. Auf engem Raum findet sich hier eine vielfältige Landschaft aus Strand, Salzwiesen, Weiden, Heide und Wald. Nur an wenigen anderen Stellen Europas ist der eindrucksvolle Vogelzug so gut zu beobachten.

Reisebeschreibung

image_pdf