Russland – Sibirische Tiger

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Auf den Spuren des Sibirischen Tigers – Winterexpedition in die Taiga Ussuriens

Die sibirische Rasse des Tigers (Panthera tigris altaica) ist die größte Wildkatze der Welt. Ein ausgewachsenes Männchen kann ein Gewicht von bis zu 400 kg erreichen. Auf der Suche nach seinem Hauptbeutetier, dem Wildschwein, aber auch nach wilden Ziegen, anderen Huftieren und Hirschen streift der Sibirische Tiger ständig in seinem Jagdgebiet umher, das eine Ausdehnung von max. 400 qkm erreichen kann. Russische Wissenschaftler schätzen, daß die Population im Fernen Osten Rußlands noch ca. 200-300 Exemplare umfaßt. Das Brüllen des vor allem nachtaktiven Tigers kann oft weithin vernommen werden. Aber nur im Winter, wenn die Spuren im Schnee leicht zu entdecken sind, und die Tiere glatte Pfade anlegen, um sich schneller fortbewegen zu können, ist es möglich, der Fährte des Tigers zu folgen. Auch die Spuren anderer Säuger wie Braunbär, Vielfraß, Buntmarder, Isubrahirsch, Wildschwein und Moschustier sind dann im Schnee zu erkennen.
Unsere Expedition beginnt in der Taiga im Gebiet Chabarowsk. Den genauen Ausgangspunkt werden wir erst bei der Ankunft dort erfahren, ausgehend von den Beobachtungen unserer russischen Reiseleiter in den Wochen zuvor, wo die Tiger sich zur Zeit bevorzugt aufhalten. Die Fahrzeit von Chabarowsk zu unserem Taiga-Basislager kann daher zwischen 3 und 6 Stunden schwanken. Unabhängig von unserem exakten Standort sind wir in einer einfachen Taiga-Hütte untergebracht. Die Fahrstrecke werden wir in Jeeps zurücklegen. Unsere russischen Begleiter sind mit den Örtlichkeiten bestens vertraut und geübt im Lesen von Fährten. Von unserer Basisstation aus werden wir die folgenden fünf Tage die Taiga erkunden. Die Fortbewegung erfolgt zu Fuß, in Jeeps und gegebenenfalls auch mit Schneemobilen.

Riesenseeadler (Haliaeetus pelagicus)

Das Hauptziel unseres Aufenthaltes ist es, den Sibirischen Tiger aufzuspüren und zu Gesicht zu bekommen, aber auch dem Beobachten von anderen Säugetieren und der Vogelwelt gilt unser Interesse. Am Morgen des siebten Tages werden wir nach Chabarowsk zurückkehren und mit dem Zug weiter nach Dalneretschensk fahren. Die Stadt liegt im Primorskij-Gebiet, auf halber Strecke zwischen Chabarowsk und Wladiwostok. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter in das Dorf Wostrezowa. Hier treffen wir auf unsere ortskundigen Führer für den zweiten Teil der Reise. Am nächsten Morgen lassen wir die Zivilisation hinter uns und fahren mit Jeeps weiter in das Camp Gornaj, in 900 m Höhe. Nicht allzu weit von hier befindet sich der Sichote-Alin-Nationalpark, in den uns eventuell die Spuren des Tigers führen werden. In dieser Region Ussuriens gibt es keine befestigten Straßen, die nächste Siedlung ist 50 km entfernt. 4 Tage werden wir von hier aus der Fährte des Tigers, des Moschustieres und des Braunbären in die Taiga folgen. Am 17. Tag der Reise kehren wir dann nach Dalnerechensk zurück und fahren weiter mit dem Zug nach Chabarowsk.
Nach der Ankunft dort wahlweise eine Stadtbesichtigung mit Besuch des Naturkundlichen Museums oder eine weitere Exkursion im Bolsche-Chechtsir-Nationalpark.

Eichelhäher (Garrulus glandarius taivanus)

1. Tag: Aeroflot-Flug Frankfurt – Moskau.

2. Tag: Am Vormittag fliegen wir weiter nach Chabarowsk. Aufgrund der Zeitverschiebung landen wir dort in den frühen Morgenstunden des 3. Tages.

3. Tag: Nach der Ankunft Fahrt in den Bolsche-Chechtsir-Nationalpark. Von dort aus weiter zu unserem Basislager in der Taiga. Abends erste Erkundungen in der näheren Umgebung des Lagers.

4. – 5. Tag: Ganztägige Exkursionen in die Taiga auf der Spur des Sibirischen Tigers und Erkundung der Spuren anderer Säuger wie Braunbär, Zobel, Moschustier und Amurkatze.

6. Tag: Mit Jeeps zurück nach Chabarowsk. Von dort mit dem Zug weiter nach Dalneretschensk.

Langschwanzgoral (Naemorhedus caudatus)

7. Tag: Morgens Ankunft in Dalneretschensk. Weiterfahrt in das Dorf Wostrezowo. Treffen mit den Reiseführern für den zweiten Teil der Reise. Mit Jeeps durch die Wildnis Ussuriens, in das Camp Gornaj, das am gleichnamigen Fluß in 900 m Höhe liegt. Hier liegt der Ausgangspunkt des zweiten Teils unserer Reise.

8. – 11. Tag: Ganztägige Exkursionen mit Lkw, Schneemobil und Skiern in die Primorskij-Taiga. Auch hier unter orts- und fachkundiger Begleitung auf der Spur des Tigers und anderer Säuger Ussuriens. Auf unseren Wanderungen konnten wir neben verschiedenen Säugetieren, Meisengimpel und das Sichelhuhn beobachten. Übernachtung in einfachen Taiga-Hütten.

12. Tag: Über Wostrezowo zurück nach Dalneretschensk. Mit dem Doppeldecker fliegen wir nach Ternej am Japanischen Meer. Von dort fahren wir in den Sichote-Alin-Nationalpark.

13. – 16. Tag: Ganztägige Exkursionen im Nationalpark Sichote-Alin unter fachkundiger Führung. Wanderungen entlang der Steilküste am Japanischen Meer. Hier ist der Lebensraum von Goral und Seeadler, Kragen- und Samtente. Bei den Exkursionen in den Zwergeichenwäldern konnten wir viele Isubrahirsche und Wildschweine sowie Rosengimpel, Habichtskäuze und Streifenohreulen beobachten.

17. – 18. Tag: Rückflug nach Chabarowsk. Wenn noch genug Zeit vorhanden ist Stadtführung und Exkursion im Bolsche-Chechtsir-Nationalpark.

19. Tag: Rückflug über Moskau nach Frankfurt.

Das Datum dieser Reise wurde von unseren russischen Partnern ausgewählt. So gut wie immer herrscht zu dieser Zeit im Fernen Osten Russlands Dauerfrost mit einer hohen, geschlossenen Schneedecke (z. T. über 1 m). Die Temperaturen liegen zwischen -10 / -40 ° C, können im Extremfall jedoch noch etwas weiter absinken. Genauere Informationen über die benötigte Ausrüstung für diese sicherlich nicht alltägliche Tour erhalten Sie, falls Sie an dieser Reise interessiert sind. Da diese Reise Expeditionscharakter hat und wetterabhängig ist, können Abweichungen vom Reiseplan auftreten. Auch müssen wir vor jeder Tour erst erkunden, wo die besten Chancen bestehen, die Tiger aufzuspüren.

 

Weitere Touren im Fernen Osten

Weitere Touren nach Russland

 

 

Teilnehmer: 4 Personen

Reisepreis – Reisedaten

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge wie in der Reisebeschreibung aufgeführt (andere Abflughäfen auf Anfrage)
  • Übernachtung in Privatunterkünften und Jagdhütten. In Wladiwostok und Chabarowsk in Hotels mit Du/WC.
  • Vollpension ab/bis Ferner Osten
  • mittags Lunchpakete
  • Fahrt- und Führungskosten
  • deutschsprachige ornithologische Reiseleitung
  • örtliche Reiseleitung
  • Dolmetscher
  • Visum
  • Genehmigungen
  • Eintrittsgelder, soweit im Reiseplan aufgeführt
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Buchungsanfrage

Einzelzimmer kann nu in der Stadt garantiert werden!
Der genaue Reiseablauf wird immer vor Ort abgesprochen, da solche Touren extrem stark wetterabhängig sind.

 
 
 
image_pdf