Nepal

Fleckenscherenschwanz (Enicurus maculatus)

Rundreise
850 Vogelarten im kleinsten Königreich des Himalayas

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Bedingt durch das stark gegliederte Relief des Landes, das vom höchsten Berg der Erde, dem Mount Everest, terrassenförmig bis beinahe Meereshöhe in die Gangesebene fällt, hat sich eine vielfältige Flora und Fauna entwickelt. Vom Süden des Landes, mit seinen immergrünen Wäldern, sind es nur 150 km zu den höchsten Bergen mit alpinem Klima und ewigem Eis. Neben vielen zum Teil endemischen Pflanzenarten wurden in den letzten Jahren über 850 Vogelarten im kleinsten Königreich des Himalayas nachgewiesen.
Neben verschiedenen Touren im Kathmandu-Tal, in denen die Kultur natürlich nicht zu kurz kommen darf, besuchen wir auch das Kosi-Tappu-Wildreservat, das vor allem durch die letzte, in freier Wildbahn lebende Wildbüffel-Population bekannt ist. Weitere Touren führen uns in den Chitwan- und den Karnali Bardia-Nationalpark mit ihren einzigartigen Überschwemmungs- und Waldgebieten. Neben den vielen Brutvogelarten, die wir sehen können, sind diese auch die wichtigsten Überwinterungsgebiete für Limikolen und Singvögel aus Nordost-Rußland in Nepal.

Reisebeschreibung

 

 

Wasserrotschwanz (Rhyacornis fuliginosus)

Trecking
Satyr Tragopan und Tibetkönigshuhn

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Diese Tour, die uns in eine der ornithologisch bekanntesten und unter Treckern beliebtesten Regionen des Landes führt, verlangt uns einiges an Kondition ab, da wir fast die ganze Zeit wandern, in Zelten übernachten und über 3.300 Meter Höhenunterschied erleben. Dafür werden wir belohnt mit einer weitgehend unberührten Gebirgslandschaft mit blütenreichen Almen, strukturreichen Bergwäldern, spektakulären Ausblicken auf die höchsten schneebedeckten Gipfel des Himalaya und vielen seltenen Vogelarten wie den Satyr Tragopan, Ibisschnabel und Tibetkönigshuhn.

Reisebeschreibung

image_pdf