Israel – Vogelzug

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Greifvogelzug und Wüstenvögel in Eilat

Alljährlich ist Eilat, der im äußersten Süden Israels am Roten Meer gelegene Badeort, Schauplatz eines Spektakels, das weltweit seinesgleichen sucht. Mehr als 1 Million Greifvögel ziehen zwischen Februar und Mai dem Afro-Syrischen Grabenbruch nach Norden folgend über Eilat hinweg. Die Hauptmasse der durchziehenden Greifvögel bilden Steppenadler (bis 75.000), Falkenbussard (bis 460.000), Schwarzmilan (bis 30.000) Wespenbussard (bis 850.000) und Kurzfangsperber (bis 50.000). Dazwischen sind aber regelmäßig auch größere Storchentrupps, Schmutzgeier, Zwerg-, Schrei-, Schell, Kaiser-, Fisch-, Schell- und Schlangenadler zu beobachten. An Spitzentagen sind über 50.000 Greifvögel keine Seltenheit und lassen wenige Stunden an den Beobachtungspunkten in den Bergen, westlich Eilats, zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden.

Schlangenadler (Circaetus gallicus) D. Haase

Eilat wird umgeben von einer faszinierend wilden Wüs-ten-landschaft mit bizarren Felsformationen und zahlrei-chen von Akazien bestandenen Wadis. Hier läßt sich eine Vielzahl typischer Wüstenvögel wie Arabisches Wüsten-huhn, Steinschwalbe, Einödgimpel (März), Wüstengimpel, Schwarzschwanz, Schuppen- (März) und Akaziengrasmücke, Sand-, Stein- und Wüstenläuferlerche sowie Sahara- und Kappensteinschmätzer beobachten.

Schwarzstorch (Ciconia nigra) D. Haase

Die grünen Kibbuzfelder und Dattelpalmenhaine inmitten der Wüste nördlich Eilat beherbergen neben so exoti-schen Arten wie Kaptäubchen, Smaragdspint und Moab-sperling während der Zugzeit Unmengen an durchziehen-den Singvögeln, unter denen nicht selten auch Raritäten wie etwa der Spornpieper zu finden sind. Die Strände des Roten Meeres und die Salzteiche nördlich Eilat bieten schließlich auch die Möglichkeit, tropische Seevögel wie Küs-tenreiher, Weißbauchtölpel und Weißaugenmöwe so-wie seltene Laro-Limikolen wie Raubseeschwalbe, Dünn-schnabelmöwe, Weißschwanzkiebitz und Wüstenregen-pfeifer zu beobachten. Eine weitere Attraktion bilden die seltenen Wellenflughühner, die allabendlich an einer Pumpstation am Ortsrand Eilats zum Trinken erscheinen. Auf einer Tagesexkursion in den Negev bei Nizzana können an Tränken vier weitere Flughuhnarten sowie Rennvogel und Kragentrappe beobachtet werden. Ein Besuch des Unterwasser-Observatoriums vermittelt faszi-nierende Einblicke in die überaus artenreiche und farben-prächtige Welt der Korallenriffe des Roten Meeres. Der spektakuläre Vogelzug und die grandiose Wüstenland-schaft der Umgebung haben Eilat zu einem Mekka der Vogel- und Naturbeobachtung gemacht, das bisher vor allem von britischen Ornithologen und Naturfreunden aufgesucht wird.

Schreiadler (Aquila pomarina)

Zugspitzen verschiedener Arten:
1. März-Dekade: Steppenadler, Kaiseradler –
3. März-Dekade: Zughöhepunkt –
1. April- Dekade: Zughöhepunkt –
1. Mai-Dekade: Wespenbussard, Kurzfangsperber –

 

Weitere Touren nach Israel

 

 

Teilnehmer: maximal 7, minimal 6 Personen

Reisepreis – Reisedaten

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge wie in der Reisebeschreibung aufgeführt (andere Abflughäfen auf Anfrage)
  • Übernachtung in Hotels mit DU/WC
  • Halbpension
  • Fahrt- und Führungskosten
  • deutschsprachige ornithologische Reiseleitung
  • Genehmigungen
  • Eintrittsgelder, soweit im Reiseplan aufgeführt
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Buchungsanfrage

Eilat bietet eine touristische Infrastruktur, die eine ideale Kombination mit einem Badeurlaub für die Familie ermöglicht. Die Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung von Eilat werden mit einem Kleinbus durchgeführt und können je nach Wetter, Beobachtungssituation (Greifvogelzug) und Interesse der Reiseteilnehmer sehr flexibel gestaltet werden.