Vereinigte Arabische Emirate

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Nördliche Vereinigte Arabische Emirate

Im südöstl. Horn von Arabien, einem Nadelöhr des Vogelzugs zwischen Persischem Golf und Indischem Ozean gelegen, nutzen alljährlich Millionen zentralparläarktischer Zugvögel die Vereinigten Arabischen Emirate als Durchzugs- und Überwinterungsquartier. Zugleich beherbergen die ausgedehnten Sand- und Gebirgswüsten mit Akazien-Wadis und Oasen sowie die zahlreichen Strände und mangrovenbestandenen Gezeitenflachküsten entlang des Persischen Golfes und des Golfes von Oman eine reiche Palette subtropischer Wüsten- und Küstenvögel.
Besonders interessant für den Vogelbeobachter sind aber auch die zahlreichen, erst in den letzten zwei Jahrzehnten im Zuge des modernen wirtschaftlichen Aufschwungs der Emirate entstandenen »künstlichen Oasen« wie Parkanlagen, Bewässerungsplantagen, Klärteiche und Golfplätze, die inmitten der trockenen Wüste wie Magneten auf Zugvögel wirken. So konnten alleine im weiteren Stadtgebiet von Dubai während der letzten Jahre über 300 Vogelarten beobachtet werden. Bereits in den Parkanlagen der Hotels kann man eine reiche Palette an Durchzüglern beobachten, darunter viele Arten, die man ansonsten in den Brutgebieten nur sehr schwer zu Gesicht bekommt.

Stentorrohrsänger (Clamorous Reed-warbler) (Acrocephalus stentoreus)

Besonders spektakulär sind aber auch die ausgedehnten Gezeitenflachküsten entlang des Persischen Golfes und des Golfes von Oman, auf denen sich neben Tausenden nordischer Limikolen auch zahlreiche tropische Seevögel tummeln.

1. Tag: Flug Frankfurt-Dubai, Transfer zum Hotel.

2. – 7. Tag: Tagesexkursionen in die nähere und weitere Umgebung von Dubai (maximale Tagesfahrstrecke ca. 250 km). Dabei werden wir die besten Vogelbeobachtungsgebiete der Emirate besuchen u.a.:

Weißaugenteesa (White-eyed Buzzard) (Butastur teesa)

Feuchtgebiet bei Dubai, direkt am südlichen Stadtrand von Dubai: u.a. Rosaflamingo, Küstenreiher, Löffler, Schelladler und Tausende von Laro-Limikolen u.a. Raub- und Lachseeschwalbe, Terekwasserläufer, Sumpfläufer, Mongolen- und Wüstenregenpfeifer.

Saffa-Park, ca. 6 km südlich Dubais: u.a. Schwarzhalstaucher, Pazifischer Goldregenpfeifer, Halsbandsittich, Isabellsteinschmätzer, Weißkehlsänger, Halbringschnäpper, Ufer- und Hirtenmaina, Streifenprinie.

Umm al Quwain und Khor al Beidah am Persischen Golf, ca. 50 km nordöstlich Dubais: Sokotra-Kormoran Reiherläufer und Tausende anderer Limikolen, Dünnschnabel- und Fischmöwe, Weißwangen- und Orientseeschwalbe, Wüstenläufer- und Weißstirnlerche.

Wüsten-Steinschmätzer (Oenanthe deserti)

Mushrif-Park, ca. 12 km südlich Dubais: u.a. Wachtelfrankolin, Zwerg- und Streifenohreule, Heckensänger, Palmtaube, Gelbkehlsperling, Purpur-Nektarvogel, Indischer Silberschnabel, Ruß- und Weißohrbülbül.

Wadi Masafi, von Akazien bestandener Wadi im Omangebirge, ca. 80 km östlich von Dubai: Steinlerche, Langschnabelpieper, Steinrötel, Wüstenprinie, Dornspötter, Tamariskengrasmücke, Eichenlaubsänger, Fahl- und Gelbkehlsperling und im Februar Elstersteinschmätzer.

Golfplatz der Emirate, ca 30 km südwestlich Dubais: u.a. Spieß-Bekassine, Rotlappenkiebitz, Sporn- und Rotkehlpieper, Isabellwürger, Rosenstar, Hauskrähe.

Seidenwürger (Grey Hypocolius) (Hypocolius ampelinus)

Al Ain und Jebel Hafit, ca. 120 km südlich Dubais am Rand des Hajar-Gebirges: auf der Kamelrennbahn von Al Ain u.a. Adlerbussard, Steppenweihe, Braunbauch-Flughuhn (Tränke), Bergkalanderlerche, Seidenwürger, Spornpieper, Pharaonenziegenmelker und Rosenstar; auf dem Weg zum Gipfel des ca. 1.300 m hohen Jebel Hafit u.a. Schmutzgeier, Arabisches Wüstenhuhn, Wüstenschwalbe, Kappen- und Schwarzkappensteinschmätzer, Wüstenrabe, mit etwas Glück auch Ohrengeier.
Fahrt durch das Hajar-Gebirge zum Golf von Oman; zwischen Dibba und Fujeirah u.a. Mangrovenreiher, Hemprichsmöwe, Eil- und Rüppelseeschwalbe, Hinduracke, Fahlsegler; am Khor

Kalba: u.a. Paddyreiher, Weißwangen-Seeschwalbe, Halsbandliest, Blauwangenspint, Stenthorohrsänger, Buschspötter.

Wiesenpieper (Anthus pratensis)

Wadi Bih – Rams, 70 km nordöstl. Dubais: u.a. Schelladler, Wellenflughuhn, Felsentaube, Uhu, Smaragdspint, Schwarzkappensteinschmätzer, Graudrossling.

Hatta im Hajargebirge, ca. 120 km südöstlich Dubais: u.a. Habichtsadler, Rotbürzelsteinschmätzer, Nonnensteinschmätzer, Gelbsteiß-Bülbül, Blaßspötter, Hausammer, an Wasserreservoirs u.a. auch Limikolen wie Weißschwanz- und Rotlappenkiebitz.

8. Tag: Rückflug nach Frankfurt

 

 

Teilnehmer: maximal 12, minimal 8 Personen

Reisepreis – Reisedaten

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge wie in der Reisebeschreibung aufgeführt (andere Abflughäfen auf Anfrage)
  • Übernachtung in Hotels mit DU/WC
  • Frühstück
  • Fahrt- und Führungskosten
  • Bootstouren so wie im Reiseplan aufgeführt
  • deutschsprachige ornithologische Reiseleitung
  • örtliche englischsprachige ornithologische Reiseleitung
  • Genehmigungen
  • Eintrittsgelder, soweit im Reiseplan aufgeführt
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Buchungsanfrage

Die Exkursionen können je nach Wetter- und Beobachtungslage bzw. Interessenslage der Reiseteilnehmer flexibel gestaltet werden.

 
 
 
image_pdf