China – Höhepunkte des Nordens

Diese Reise ist derzeit nicht in unserem Programm, kann aber für kleine Gruppen (ab zwei Personen) organisiert werden. Wenn Sie an der Tour interessiert sind, sagen Sie uns Bescheid. Sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben, werden wir die Tour für Sie gerne organisieren.

Beidaihe – Zahlong – Dailing

Im Rahmen dieser Reise werden Sie drei der unbestrittenen landschaftlichen und ornithologischen Höhepunkte Nordchinas kennenlernen. Beidaihe, der 300 km östlich von Beijing am Golf von Baohai gelegene Badeort, ist weltweit einer der spektakulärsten Orte zur Beobachtung des Vogelzugs. Während der Zugzeiten im Frühjahr und Herbst kann hier fast das gesamte Spektrum ostparläarktischer Vogelarten auf dem Durchzug beobachtet werden. Der Vogelzug konzentriert sich bei Beidaihe orographisch bedingt auf einen schmalen Korridor zwischen dem Meer und den angrenzenden Gebirgszügen. Bisher konnten in der Umgebung von Beidaihe über 400 Vogelarten nachgewiesen werden. Neben ziehenden Wasser-, Wat- und Greifvögeln handelt es sich dabei insbesondere um eine Vielzahl unterschiedlichster Kleinvögel wie etwa Blauschwanz und Rubinkehlchen, die sich hier häufig wesentlich besser als in den sibirischen Brutgebieten beobachten lassen. Besonders interessant ist beispielsweise auch das Studium ostparläarktischer Ammern, die während der Zugzeiten in Beidaihe mit bis zu 14 Arten auftreten.

Der zweite Teil der Reise führt Sie in die Kranichsümpfe der Mandschurei, nahe der Stadt Qiqihar. Im weltberühmten Kranichschutzgebiet von Zahlong können fünf Kranicharten beobachtet werden, darunter als besondere Highlights die seltenen Mandschurenkraniche und Weißnackenkraniche. Ein weiteres Zielgebiet der Reise sind die Waldschutzgebiete des kleinen Xianling-Gebirges mit größeren Resten von Primärurwäldern. Landschaft, Flora und Fauna dieses Gebietes ähneln sehr stark denen des benachbarten Sibiriens und Ussuriens. Da im Reich der Mitte auch die Kultur nicht zu kurz kommen darf, bilden zweitägige kulturhistorische Besichtigungen in und um Beijing den Abschluß der Reise.

Weißnackenkranich (Grus vipio)

1. – 2. Tag: Flug Frankfurt – Beijing (Peking), Transfer zum Hotel und erste Besichtigungen (Himmelstempel).

3. Tag: Morgens Fahrt mit dem Zug nach Beidaihe. Typische Vogelarten wie Rotschwanzwürger, Koreagold­schnäpper und verschiedene Laubsänger werden wir am Nachmittag im Xishan-Park und der Umgebung von Beidaihe beobachten.

4. – 5. Tag: Vogelbeobachtungen in der näheren und weiteren Umgebung von Beidaihe. Früh- und Abendexkursionen in der Nähe des Hotels (insbes. ziehende Kleinvögel), tagsüber Fahrten u.a. zum Yansai-See, zur Großen Mauer, zur Kuaile-Insel und zur Mündung des Daqing-Flusses, dort u.a. zahlreiche ostparläarktische Limikolen wie Mongolenregenpfeifer, Sichelstrandläufer, Rotkehlstrandläufer und Spitzschwanzstrandläufer, Bruch-Wasserläufer und Graubürzel-Wasserläufer und mit etwas Glück auch  Löffelstrandläufer.

6. Tag: Vormittags Fahrt zum Chitu-Berg und in ein Waldschutzgebiet am Meer, in dem u.a. Schwarznackenpirol, Dollarvogel, Chinagrünling und Kizukispecht beheimatet sind. Nachmittags Fahrt mit dem Zug zurück nach Beijing.

Mandschurenkranich (Grus japonensis)

7. Tag: Flug von Beijing nach Qiqihar. Busfahrt nach Zahlong. Wenn am Nachmittag noch Zeit ist, werden wir auf dem Gelände und in der Nähe der Wissenschaftlichen Station Rotschwanzwürger und Kleine Feldlerche beobachten.

8. – 9. Tag: Beobachtungen im Kranichschutzgebiet von
Zahlong. Neben Mandschurenkranich und Weißnackenkranich sind in dem riesigen Sumpfgebiet zahlreiche Wat- und Was­servögel wie Sichelente, Fleckschnabelente und Schwarzkopf-Moorente, Teichwasserläufer, Isabellbrachvogel und Graukopfkiebitz aber auch Greifvögel wie Amurfalke und Elsternweihe zu beobachten.

10. Tag: Vormittags Beobachtungen in Zahlong. Nachmittags Rückfahrt nach Qiqihar.

11. Tag: Zugfahrt von Qiqihar nach Harbin. Entlang der Bahnstrecke sind viele Feuchtgebiete mit einer reichen Vogelwelt. Anschließend Stadtbesichtigung. Weiterfahrt mit dem Nachtzug nach Dailing.

Fasan (Phasianus colchicus) & Tibetanischer Wollhase (Lepus oiostolus)

12. – 13. Tag: Frühmorgens Ankunft in Dailing, ein Städtchen im Kleinen Xinganling Gebirge. Exkursion im staatlichen Waldschutzgebiet von Dailing (Dong Shan-Beobachtungsstation) mit an seiner an Sibirien und das Ussurigebiet erinnernden Flora und Fauna. In Dailing können zahlreiche nordische Waldvögel wie Meenataube, Rotflanken-Brillenvogel, Graurückendrossel und Spiegelrotschwanz, aber auch seltene Wasservögel wie Schuppensäger und Mandarinente beobachtet werden.

14. Tag: Vormittags nochmals Beobachtungen in Dailing (Liang Shui-Beobachtungsstation). Nachmittags mit dem Zug nach Harbin.

15. Tag: Flug nach Beijing, Transfer zum Hotel.

16. Tag: Besichtigungen in Beijing (Kaiserpalast und Sommerpalast).

17. Tag: Tagesausflug zur Großen Mauer und zum Ming-Grab.

18. Tag: Flug BeijingFrankfurt.

 

Weitere Touren nach China

 

 

Teilnehmer: maximal 12, minimal 10 Personen

Reisepreis – Reisedaten

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge wie in der Reisebeschreibung aufgeführt (andere Abflughäfen auf Anfrage)
  • Übernachtung in Hotels mit DU/WC
  • Während der Zugfahrten 4-Bett-Abteile.
  • Vollpension
  • mittags Lunchpakete
  • Fahrt- und Führungskosten
  • deutschsprachige ornithologische Reiseleitung
  • teilweise örtliche Ornithologen
  • Dolmetscher
  • Visum
  • Genehmigungen
  • Eintrittsgelder, soweit im Reiseplan aufgeführt
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Buchungsanfrage

In entlegenen Gebieten werden wir in einfachen Hotels untergebracht sein, um eine weite Anreise zu vermeiden

 
 
image_pdf